Schaurig schön – perfekt inszenierter Musikball

[inkl. Fotos vom Programm]. Mit schmissiger Musik von „Thriller“ und „Tanz der Vampire“ eröffnete der Musikverein Harmonie Altach am Samstag den traditionellen Musikball im ausverkauften und stilvoll dekorierten KOM. Kapellmeister Clemens Fetz zelebrierte dabei sein musikalisches Debüt in Altach. Das gekonnt inszenierten Showprogramm beinhaltete unter anderem Tänze der Jugendlichen als Ghostbusters sowie eine schaurig schöne Choreografie des Time Warps, welchen die männlichen Vereinsmitglieder in fast originaltreuer Verkleidung aufführten. Als Überraschung schwingte auch Ruby the Raptor, ein lebensgroßer Dinosaurier, beim abschließenden Gesamttanz seine Tanzbeine. Durchs Programm führten die beiden Skelette „Trötensepp“ (Matthias Märk) und „Paukenheini“ (Kilian Gächter). Das Publikum war begeistert und spendete bei der von Viola Scherrer und Vanessa Egle aufwendig einstudierten Mitternachtseinlage tosenden Applaus. Die obligatorische Tombola, organisiert von Michael Scherrer, erfreute die Besucher ebenso wie Manfred Pavlicec  und seine Band 3-lagig, die mit dem außerordentlich tanzfreudigen Publikum für eine volle Tanzfläche bis in die frühen Morgenstunden sorgten, ehe in der als Gruft umgebauten Bar der Ausklang gefeiert wurde. Obmann Christoph Märk zeigte sich rundum zufrieden.